Die meisten Anleger befinden sich in einem Gewissenskonflikt: das anhaltende Zinstief frustriert zunehmend und lässt einen durch die Inflation mehr Rück- als Fortschritte machen.

Nach vorne könnte es mit Aktien gehen - was aber wenn nicht? Schließlich wird man immer vor ihnen gewarnt.

Oftmals liegen Wunsch und WIrklichkeit ein Stück weit auseinander: so haben bei einer entsprechenden Umfrage von Franklin Templeton 40% der Befragten im Januar 2013 angegebn, der DAX hätte in 2012 neutral bzw. negativ abgeschnitten. In Wahrheit legte der DAX in 2012 um 29% und selbst in 2010 um 16% zu.

Wir beraten Sie gerne, ob eine sinnvoll ausgewählte aktienbasierte Geldanlage wirklich so "gefährlich" ist oder welche Alternativen sich zu Aktien anbieten würden...

Schauen wir doch mal gemeinsam!